Zum Inhalt springen
Sexinserate » Inzest Sex am Valentinstag – eine wahre Fickgeschichte

Inzest Sex am Valentinstag – eine wahre Fickgeschichte

Mutter – Sohn und Tochter beim Inzest Sex

Ich bin der Steffen, und meine eigene Mutter hab ich am Valentinstag gebumst. Die hat so eine ausgeleierte Fotze, da passt nicht nur mein harter Schwanz rein, sondern auch gleich meine beiden prall gefüllten Eier. Im Ernst, diese alte Schlampe kann einfach nicht nein sagen, wenn man der nen Pimmel entgegen streckt. Und hey, ich bin auch nur ein Kerl, der gerne durch die Gegend fickt. Wisst ihr, meine Mutter bekommt Hartz4 und hat sechs Balgen an der Backe von fünf verschiedenen Kerlen. Ja klar, auch mich. Aber ich bin schon 19 Jahre alt, wohne aber trotzdem noch im Hotel Mama, ist halt schön gemütlich. Man bekommt alles gemacht, muss sich um nichts kümmern und kann sogar bumsen, wen und wann und wie man will.

Mutter und Tochter

Besser geht es doch echt nicht. Meine Alte war aber schon immer eine richtige Nutte, genau wie meine Schwester. Bei der wechselten die Kerle so oft, wie ich meine Unterwäsche. Tagein tagaus hab ich ihr Stöhnen gehört. Manchmal aus dem Schlafzimmer, manchmal aus dem Bad und sogar in der Küche auf dem Tisch hat sie es getrieben. Logisch, dass das einen prägt. Aber hey, ich will hier keinesfalls jammern. Ich hab meine Mutter echt lieb und wir hatten immer gut zu Essen da. Ich bin auch gut gebildet und so, aber in mir wuchs immer mehr der Wunsch, dieser Hure auch mal meinen Pimmel in die nasse Möse hinein zu rammeln. Naja, ihr neuer Freund war am Valentinstag nicht da und Mama war traurig darüber. Ich hatte ihr nun keine Blumen gekauft oder so nen Schmarrn, das ist mir viel zu kitschig. Aber ihre Blume hab ich gut gewässert, wenn ihr versteht, was ich meine. Der 14.Februar fing ganz harmlos an. Ich bin frühs aufgestanden und Mutter war in der Küche und hat das Frühstück vorbereitet. Sie grinste mich noch an und meinte, ob ich heute Abend bitte auswärts bleiben könne. Sie habe etwas geiles für ihren Freund vorbereitet. Ja, das hat mich angepisst, aber gut, hab ja genug Kumpel bei denen ich auch mal pennen kann. Dann hatte ich den Plan, dass ich weggehe und mir ne heiße Schnalle anlache, mit der ich dann die Nacht ganz wild im Bett verbringen kann. Aber irgendwie hatte ich dann keinen Bock mehr auf Mädchen anlabern. Denen muss man ja auch immer erst mal den Himmel auf Erden vorlügen, damit die mal ihre Beine breit machen. Und am Ende sind sie immer wieder alle gleich. Kaum hat man denen nen Drink ausgegeben und sie vollgeschleimt, wie schön sie doch sind, schon kann man tun und lassen mit diesen Schlampen was man will. Aber, tja, es gibt sogar Tage, da hab ich einfach keinen Nerv drauf. Und der Valentinstag war einer jener Tage. Und irgendwie ging mir meine Alte nicht aus dem Kopf. Ich stand da mit meinen Kumpels, um mich herum heiße Miezen, tanzende schwitzende Körper – und ich, ich hatte Bock, meine Mutter ficken zu können. Ich hab sie also kurz angerufen und tat so, als würde ich mich nur erkundigen wollen, wie es ihr geht. Sie war voll genervt gewesen und ich konnte mir schon denken, dass ihr neuer Kerl sie hat sitzen lassen. Na, das war nun meine Chance. Ich bin also wieder nach Hause, mit dem festen Vorhaben, diese geile MILF zu vögeln, komme was wolle. Und wenn mir dieser Typ gegenüber steht, dann schmeiß ich den einfach raus. Hebt nur euren Zeigefinger und meint, dass Inzucht Sex nicht in Ordnung sei. Mir egal, wenn mein Schwanz nach einer bestimmten Fotze schreit, dann soll es einfach so sein. Die eigene Mutter poppen, na wenn das mal kein Vorhaben ist! Ich bin dann also zu ihr nach Hause, und sie war erst nicht erfreut mich zu sehen. Die dachte wohl tatsächlich noch, dass ihr komischer Typ noch auftauchen würde. Ich hab ihr dann einfach in ihre dicke Titten gegriffen und ihr meine nasse Zunge in den Hals geschoben. Und, wie ich es mir schon denken konnte, hat sie es einfach zugelassen. Sie ist und bleibt eben meine geile Mom, und die ist eine sexgeile Nutte, die für jeden Pimmel ihre Beine breit macht. Das wird sich auch nie ändern. Es ist Valentinstag, und da hab ich natürlich ganz besondere Geschenke für diese haarige Muschi, aus der ich vor 19 Jahren selbst mal heraus gepresst wurde.

Nur diesmal krieche ich in sie hinein. Aber das möchte ich euch ausführlich erzählen. Wir standen also im Flur, meine alte geile Hure hab ich gegen die Wand gepresst, meine Zunge ist in ihrem Maul drin und meine Hand grabscht nach ihrem Schritt. Meine Mutter trägt ein relativ kurzes Kleid, schwarz und glänzend. Sie hatte sich aufgehübscht, das macht sie gerne, in der Hoffnung, die Kerle damit aufzugeilen. Mir ist es egal, ich will sie einfach nur ficken. Ihre Beine gehen langsam auseinander, ich merke, wie ihr Herz stark pumpt, immer schneller vor lauter Erregung. Ja, meine geile Mutter, sie will mich auch. Ich presse ihr meine Genitalien direkt an ihre Muschi dran. Da merkt sie, wie sehr mein Ständer schon hart ist und gnadenlos pocht. Ja, er will endlich in das warme Nass ihrer Fleisches hinein und sie so richtig wild vögeln. Aber alles schön langsam, wir haben ja noch die ganze Nacht vor uns.
Dass meine Geschwister nebenan schlafen, ist mir in dem Moment einfach egal. Ich stecke meiner Mutti meinen Finger in das Muschifleisch hinein und bewege diesen in ihr hin und her.
Oh ja, das mag sie sehr. Sie bäumt ihr Becken auf, stöhnt laut herum und beginnt, meinen Finger zu reiten. Dann flüstert sie mir zu, dass ich ein Hurensohn wäre.

Natürlich, dein eigener sogar, du Nutte! Als ich dies sage, wird sie scheinbar noch viel schärfer, als sie es ohnehin schon ist. Ihr Stöhnen wird lauter und ich bin mir nicht mehr so sicher, ob wir unbemerkt bleiben. Just in dem Moment, geht die Tür meiner Schwester auf. Ebenfalls so eine pimmelgeile Nutte, 18 Jahre alt, gerade vorgestern geworden. Sie ist erst schockiert, aber ich kann die Funken in ihren Augen sehen und recke ich meine dicke Hose mit Ausbeulung entgegen. Klar, dass sie mitmachen will.

Ist sie doch ebenfalls unsere Brut. Meine Schwester, Agnes heißt sie, stellt sich von hinten an mich ran, umschlingt mich mit ihren Armen und ihre Hände landen genau auf der Ausbeulung meiner engen Jeans. Dann öffnet sie den Hosenstall, während ich meine Mutter weiter die Fotze fingern tu, und meine Schwester wichst mir den Schwanz dabei. Was für ein geiler Valentinstag. Kann es nicht immer so sein?! Dann zog mir Agnes die Hosen runter, ich hatte inzwischen fast alle fünf Finger in der warmen behaarten Spalte meiner alten MILF drin. Sie presste sich mit dem Rücken an die Wand, ihr Becken steif nach vorne gerichtet und immer mit Auf und Abbewegungen. Ja, sie war so dermaßen geil, wie man es nur sein kann, wenn man perversen Inzest Sex praktiziert. Meine Schwester, meine eigene Mutter und ich. Wir sind schon ein Dreiergespann, die genau wissen, wie sie sich befriedigen können. Wieso sollte ich Blumen kaufen, wenn ich die beiden Mädels unterschiedlicher Generationen gleichzeitig mit meinem Stengel glücklich machen kann?
Ne du, ohne mich. Ich ficke viel lieber, das kann ich, darin bin ich gut. Und sogar meine eigene Familie weiß meinen Schwanz nun noch mehr zu schätzen als vorher. Meine Hosen sind mittlerweile komplett weg, meine Schwester und meine Mutter haben sich ebenfalls die Kleider vom Leib gerissen und jetzt schlecke ich grad an der Fotze von Agnes rum, während meine Mutter auf mir sitzt und wildes Cowgirl spielt. Meine Schwester knetet dabei ihr dicken Möpse und zwirbelt sich an den prallen, harten Nippeln rum. Man, diese beiden Weiber sind der absolute Wahnsinn. Wieso nur hab ich vorher nie gewagt, einfach auf Angriff zu gehen und es mit diesen Schlampen zu treiben?

Aber egal, was zählt, ist das es endlich soweit war. Diesen Valentinstag werden wir drei so schnell nicht vergessen. Wir ficken in den verschiedensten Stellungen. Am Ende knieten die beiden Nutten dann beide vor mir und haben mir abwechselnd den Schwanz gelutscht. Ihr hättet die echt sehen müssen. Das war pure Geilheit, Ekstase und Wollust in einem. So einen familiären Dreier muss ich irgendwann mal wieder erleben. Ich mein, meine Mutter fickt sowieso gerne, und wenn ich mich daran zurück erinnere, wie ich die beiden Nutten am Ende vollgespritzt hab. Meine Wichse kam in einer hohen Fontäne aus meinem Schwanzloch heraus gespritzt. Das Sperma landete genau in ihren Fressen und die zwei grinsten mich an, als sie so zugekleistert vor mir hockten und ich meinen zuckenden Prügel in den Händen hielt. Dann schleckten sie mir noch den Rest Pimmelrotz vom Sack und leckten sich gegenseitig meine Ficksahne aus ihren Fressen raus. Was für ein Erlebnis, ich hab bisschen gebraucht, wieder runterzukommen. Und als ich dann feststellte, dass wir es tatsächlich mehrere Stunden miteinander getrieben hatten, war ich noch zufriedener als ich es sowieso schon war. Was für ein Fest für die sexuelle Befriedigung. Meine Mutter, meine Schwester – alle beide sind sie einfach nur verdammt geil!

Mutter und Tochter Inzest

22 Gedanken zu „Inzest Sex am Valentinstag – eine wahre Fickgeschichte“

  1. Ja ich ficke meine Mutter schon seid ich 12 bin wir hatten nur eine kleine Wohnung.Schlafzimmer(Mutter alleine) kinderzimmer(ich mit meinen 2 Schwester) (12 und 13) und ich, meinen Schwanz wichste ich mir schon seit ich 10 . Gespritzt habe ich aber erst mit 11 und von da ab wollte ich jeden tag gewichst werden. Meine Schwester Angelika ,wir nannten sie nur Geili weil sie wirklich immer geil war. Sie wichste mir täglich meinen Schwanz und sie hatte auch schon gefickt mit einem Ficker von meiner Mutter . Der hatte sie einfach abgefangen als er zum Pissen nach dem Ficken mit meiner Mutter aufs Klo wollte. Da wir zuhause immer Nackt waren,weil meine Mutter war Leidenschaftliche Nudistin und hat auch uns so erzogen.meine Sis kam also Nackt aus dem Klo und ihre Fotze war noch nass vom passen und der Kerl stand mit noch Fotzen verschmierten halbsteifen Schwanz vor meiner Sis. Sie stierte auf den großen Schwanz,sie kannte ja nur meinen kleineren und sagte,wow ist der gross. Er nahm ihre Hand und drückte ihr seinen Samenverschmierten Schwanz in die Hand und griff ihr einfach an ihre kleine fotze und steckte ihr einen Finger rein. Er sagte wow du bist ja schon richtig nass,biste geil? Er nahm sie nun mit aufs Klo und sagte zu ihr halte den Schwanz übers Becken ich muss Pissen. Meine Schwester hatte noch nie einen passenden Schwanz gesehen und fand das sehr schön Er drückte nun ihren Kopf auf seinen Schwanz runter und sie machte ihren Mund weit auf. Er machte einige Fickbewegungen in ihrer Maulfotze,sagte dann aber,komm ich nehme dich mit ins Bett zu deiner Mutter und ficke dich da richtig in deine kleine fotze. So schob er sie einfach ins Schlafzimmer wo meine Mutter schon breitbeinig auf in wartete und sagte,wo bleibst du denn so lange. Er sagte,schau mal was ich auf dem Klo gefunden habe und legte meine Sis Nackt neben meine Mutter.
    Meine Mutter sagte,was willst denn mit der kleinen fotze machen ficke lieber mich. Er sagte,nein ich ficke jetzt die kleine fotze und wenn sie schreit dann setzt du dich mit deiner Fotze auf ihr Gesicht und lässt dir deine Fotze Lecken und ich ficke die kleine Fotze bis ich ihr meinen Samen reingespritzt habe. Mir egal du kannst alle Fotzen ficken ich habe noch eine Tochter die kannst du auch ficken Hauptsache du bleibst bei mir und fickst mich jeden tag. Ich hörte das Geschrei meiner Sis und ging ins Schlafzimmer meiner Mutter und sah wie der Kerl in die fotze meiner Sis reinfickte und meiner Mutter mit ihrer Fotze auf dem Gesicht meiner Sis sass. Ich wurde geil und mein Schwanz wurde wieder steif als mein Mutter mich mit steifen Schwanz sah,rief sie mich ins Bett und zog mich auf sie drauf. Ich lag nun neben meiner Sis und der Kerl fickte richtig in sie rein und meine Mutter nahm nun meinen Schwanz in ihre Hand und steckte ihn in ihre Fotze. Da ich sah wie der Kerl fickte machte ich die selben Bewegungen und fickte nun richtig die Fotze meiner Mutter. Wir fickten noch lange und meine andere Sis kam auch zum zusehen wurde aber nicht mehr gefickt weil mein Schwanz und der von dem Kerl auch total leer gefickt waren und wir keinen mehr hochbekamen. Das ist eine wahre Geschichte und wir fickten noch lange Zeit.

  2. Da ich am Valentinstag meinen 81.Geburtstag hatte und leider Witwer bin habe ich mir mal etwas gegönnt. Dank poppen.de bekam ich zu meinem Geburtstag zum Frühstück schön einen geblasen von einem verheiratetem Mann Anfang der 50. Jahre und das war doch ein schönes Geschenk oooooder? Ich würde natürlich auch gerne mal wieder eine Muschi lecken denn schließlich bin ich Hetero, aber wenn man immer noch Geil ist muss man sich etwas einfallen lassen. Ich habe mir auch überlegt jetzt wo die ?? wieder raus kommt, werde ich mal gewisse Parkplätze aufsuchen um zu schauen ob noch was geht. Sitze hier noch im Schlafanzug und bin nach dem Lesen dieser Geschichte schon wieder richtig Geil aber jetzt muss ich unter die Dusche achja falls jemand Lust hat auf Geil Chatten würde ich mich freuen, das ist immer sehr anregend und hilft mir in meiner Einsamkeit !

  3. Hallo,

    würde mal gern Mutter mit Tochter zusammen bumsen. Mmmhhhh das ist lecker, zwei Frauen alles doppelt. Uhhh komm voll ins schwitzen. Ich lecke sehr gern Muschis und die Rückseite mit Wonne und ausgiebig. Naja wird wohl immer ein Traum bleiben.

    LG Thomas

  4. Holger Hornickel

    Hi ich ficke meine Mutter seit meinem 15.lebensjahr und solange keine Kinder gezeugt werden oder eine feste Partnerschaft entsteht ist es nicht verboten wir sind schon Mal vor Gericht gewesen weil uns der Nachbar angezeigt hat und nichts war’s mit verboten

  5. Einfach geil hatte leider nicht das Glück mit meiner Mutter und leider keine Schwester finde solange alles freiwillig und gewollt ist warum nicht ist mein Traum eine geile offene Familie Frau kennenzulernen

  6. Nicht schlecht!! Meine Mutter würd ich ich mal gerne bumsen… Trau mich aber noch nicht so richtig die Zügel in die Hand zu nehmen.
    Aber meine geile Erfahrung war, dass ich meine 82 jährige Oma immer donnerstags ficken durfte/musste! Da war der Opa beim Stammtisch…
    Hab noch nie so was warmes gespürt wenn ich in sie eingedrungen bin!
    Ist das normal das ältere Frauen eine höhere Temperatur haben?

  7. Meine Mutter fickt ich schon an valendienstag an ihren Geburtstag
    Am Weihnachten am nikolaustag ich ficke sie schon seid 8 Jahren und es ist einfach geil.

  8. Meine Mutter geht auch auf den Strich, und lässt sich auch von mir pudern, jetzt will sie ein Kind von mir. Ich habe sie immer ohne Gummi abgefüllt, die Sau

  9. Meine Tante hatte mich erwischt beim wixxen in ihrem getragenen Slip und hatte mich gefragt ob ich ihre muschi mal anfassen würde

  10. ich ficke schon seit jahren meine mutter während mein vater dabei zusieht. wo ist das problem solange keine krüppelkinder gemacht werden???

  11. übelste oma nassschnecken die überall ne spur fotzenschleim beim laufen hinterlassen.
    jetzt weis ich wiso es bei alten omas zuhause immer nach fotzenschleim stinkt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schreibe eine Nachricht

Username
Email
Message

Ausgezeichnet! Check deine E-Mail.

Um die Registrierung abzuschliessen, klick auf den Link, der dir an [#@#] gesendet wurde.

Falls du unsere E-Mail nicht im Ordner Posteingang findest, überprüfe bitte deinen Spam- bzw. Junk-Ordner.

Bei der Anmeldung ist etwas schief gelaufen. Bitte versuche es in ein paar Minuten noch einmal.